Produkt

T-Shirts bedrucken – der neue Textiltrend

Im Zuge der zunehmenden Digitalisierung erfahren wir zahlreiche Neuerungen in allen Bereichen des Lebens. In der Textilbranche sorgte sie für das Entstehen eines neuen Trends, der seitdem viele Anhänger gefunden hat: Das Bedrucken von T-Shirts mit einem eigenen Design. Sicherlich kam auch schon vor dem digitalen Zeitalter der ein oder andere auf die Idee, einem (bevorzugt alten, aussortiertem) T-Shirt selbst wieder etwas neues Leben einzuhauchen. Etwa durch das Bemalen mit Textilstiften, oder Techniken wie Batiken. Doch der neue Trend geht viel weiter als das: Mithilfe des Internets und raffinierter Computerprogramme kann heutzutage jeder zu einem echten Designer werden. 

Welche Möglichkeiten zum T-Shirt bedrucken gibt es?

Die Gestaltungsmöglichkeiten beschränken sich nunmehr nicht länger auf die eigenen Zeichen- oder Malfähigkeiten. Denn es ist möglich, ganze Fotos hochzuladen und auf ein Shirt der Wahl drucken zu lassen. Und Fotos sind erst der Anfang: Mit Grafikprogrammen können ausgefeilte Designs kreiert werden, Fotos bearbeitet, mit Filtern versehen, oder mit anderen Fotos zu einem neuen Bild kombiniert werden. Natürlich kann auch eigener Inhalt gemalt oder gezeichnet werden. Das Endergebnis kann dann als Grafikdatei exportiert werden und, genau wie ein einfaches Foto, auf ein T-Shirt gedruckt werden. Es besteht so also absolute Gestaltungsfreiheit.

Was, wenn ich nicht so kreativ bin?

Auch für all diejenigen unter uns, die mit weniger zeichnerischem Talent ausgestattet sind, gibt es einfache Wege, ein schönes Shirt zu gestalten. Denn viele Online-Shops bieten eine riesige Auswahl an fertigen Motiven aller Art – von Memes über Zeichnungen, Sprüchen in cooler 3D-Schrift bis hin zu ganzen Motivkombinationen. Somit findet sicher jeder etwas, was ihm gefällt. Häufig kann dann noch eigener Text zum Shirt hinzugefügt werden, wie etwa Namen, falls man Bestellungen für eine ganze Gruppe tätigt. Zum T-Shirt bedrucken benötigt man also weder spezielle Kenntnisse noch spezielle Ausrüstung wie zum Beispiel ein Grafiktablet. Ein Internetzugang reicht aus – und schon kann jeder sein eigener Designer werden!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.